FUNKTIONELLE NERVENMOBILISATION
Das Nervensystem integrieren lernen

WORUM ES GEHT

Nerven sind „bewegliche" Strukturen, sind aber nicht so elastisch und dehnfähig wie Muskeln. Nerven lassen sich gezielt und teilweise isoliert gegenüber benachbarten Strukturen bewegen. Sie gleiten bei Bewegungen unserer Extremitäten, wie auch der Wirbelsäule zum Teil bis zu 15 cm! Werden diese Gleitbewegungen durch Einengungen von außen gestört oder ist der Nerv im Inneren geschädigt, entstehen z.T. starke Schmerzen oder segmental zugeordnete Beschwerden.

 

Es können dabei Ischiasschmerzen, Gefühlsstörungen und Kribbelgefühle, Karpaltunnelsyndrom, ähnliche Schmerzen wie Tennisellenbogen, Schmerzen bei Bewegungen der Wirbelsäule, Schmerzen bei Streckung des Beines nach vorn und Schmerzen bei Dehnung des Armes nach außen auftreten. Aber auch Gelenksentzündungen, Schleimbeutelentzündungen sowie Organbeschwerden können auf nervalem Wege enstehen.

 

In diesem Kurs werden Sie lernen wie einzelnen Nerven untereinander in Kontakt stehen und wie Sie gezielt mit nervale Impulse, in andere Körpersysteme therapeutische Wirkung erzielen können. Hiermit können Sie Einfluss nehmen auf Gelenke sowie innere Organe.

Ziel dieser Ausbildung ist es, spezifische Nervenstimulations- und Mobilisationstechniken der neuralen Strukturen in die bestehenden Untersuchungs- und Behandlungstechniken lernen zu integrieren.

MODUL: OBERE EXTREMITÄTEN & Rückenmarks und Gehirnhäute

  • Neuroanatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Nervensystems
  • Nervale Schmerzmechanismen erkennen lernen
  • Nerven des Plexus cervicales sowie brachiales verstehen und behandeln lernen. (N. radialis, N. ulnaris, N. medianus u.a.)
  • Nervale Therapie aus osteopathischer Sicht
  • Syndrome wie Hinterhauptkopfschmerz, Thorax Outlet Syndrom, Nervenwurzelreizung
  • Brennender Schmerz zwischen den Schulterblättern, Tennis- und Golferellenbogen, Karpaltunnelsyndrom
  • Neurogene Massage und Mobilisationstechniken in der klinischen Tätigkeit dosiert und gezielt anwenden

TERMINE

18. bis 19. Oktober 2018

 

Nicht der richtige Termin für Sie dabei?

Auf der Website von Bodyfeet finden Sie weitere Kurse in Rapperswil, Aarau und Thun: www.bodyfeet.ch


MODUL: UNTERE EXTREMITÄTEN & Rückenmarks und Gehirnhäute

  • Neuroanatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Nervensystems
  • Nervale Schmerzmechanismen erkennen lernen
  •  Nerven des Plexus lumbales und lumbosacrales verstehen und behandeln lernen
  • Nervale Therapie aus osteopathischer Sicht
  •  Nerven des Plexus lumbales und lumbosacrales verstehen und behandeln lernen  (N. ischiadicus, N. femoralis, N. ilioinguinalis u.a.)
  •  Syndrome wie Nervenwurzel-Irritationen, Bandscheibenvorfälle, Piriformis Syndrom, unklare Leistenschmerzen, chronische Adduktorenspannung, Tarsaltunnelsyndrom,  Fersenschmerzen

TERMINE

noch nicht bekannt

 

Nicht der richtige Termin für Sie dabei?

Auf der Website von Bodyfeet finden Sie weitere Kurse in Rapperswil, Aarau und Thun: www.bodyfeet.ch


MODUL: HIRNNERVEN

Gehirnnerven sind periphere Nerven und können vielfältige Beschwerden auslösen. Weil die Gehirnnerven grösstenteils durch enge Schädellöcher nach aussen austreten, sind sie regelmässig von sog. „Einklemmungssyndromen“ betroffen. Typische klinische Syndrome sind Trigeminusneuralgien, Zahn- und Kieferschmerzen, Kopfschmerzsyndrome, Tinnitus, Augenbrennen, Tränenfluss Störungen, Klossgefühl im Hals, Sprechstörungen bis hin zu Verdauungsstörungen.

  • Relevante Anatomie und Physiologie der Gehirnnerven
  • Klinische Muster und Basistests für die Gehirnnerven kennenlernen
  • Bewegungsverhalten der Gehirnnerven
  • Manuelle-, osteopathische- und neurodynamische Behandlungstechniken für die  Gehirnnerven anwenden lernen

 

Ein spannender Kurs, auch geeignet für alle die sich auf craniale Beschwerden spezialisieren möchten!

TERMINE

noch nicht bekannt

 

Nicht der richtige Termin für Sie dabei?

Auf der Website von Bodyfeet finden Sie weitere Kurse in Rapperswil, Aarau und Thun: www.bodyfeet.ch